Das Zero-Waste-City-Projekt

Die ÖDP stellte an die Stadt Aschaffenburg den Antrag, Zero-Waste-City zu werden

Die ÖDP Aschaffenburg hat einen Antrag gestellt, nach dem Vorbild Münchens Zero-Waste-City zu werden. Das Ziel der Zero-Waste-Bewegung besteht darin, Müll zu vermeiden, um Mikroplastik im Lebensmittelkreislauf zu reduzieren, wertvolle Rohstoffe einzusparen und weniger CO2 auszustoßen. Das Wort Zero bedeutet hier, dass jeder anfallende Müll auf den Prüfstand muss. Die Frage nach der Vermeidbarkeit ist immer zu stellen.
„Mit dem Verbot von Einweggeschirr bei städtischen Veranstaltungen hat Aschaffenburg bereits einen ersten Schritt unternommen, dem aber noch dringend weitere folgen müssen“, hebt Katharina Dehn, Spitzenkandidatin der ÖDP Aschaffenburg, hervor.

Link zu ZERO-WASTE


Die ÖDP Aschaffenburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen