Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Aktuelle Meldungen

  • Mit Glasfaser kann man große Datenmengen schnell und sicher transportieren. Das 5G-Netz hingegen, das viele negative Wirkungen auf Mensch und Natur…

  • Die Klimakatastrophe muss mit allen Mitteln abgewendet werden. Das staatliche Straßenbauamt sollte z.B. alle Planungen für Straßenneubauten einstellen…

  • Die Herausforderungen beim Klima- und Artenschutz lassen sich nicht durch Elektroautos lösen. Am 25. Juli 2021 wird Dr. Maiken Winter in Aschaffenburg…

  • Im kommenden Wahlkampf werden viele als Klimaschützer auftreten, auch die, die den neu aufgestellten Rekord zu verantworten haben.

Zeit für einen Kurswechsel:

hin zu einer klimagerechten ressourcenleichten Gesellschaft - ein Beitrag für die politische Debatte im Wahljahr 2021 vom Wuppertal Institut - Lesen Sie hier!

Mensch vor Profit! Machen Sie mit!

Engagement unterstützen!

Globale Mindeststeuer - klingt gut ...

Die Einigung der G7-Finanzminister auf eine globale Mindeststeuer sieht wie ein Durchbruch aus. Was aber der lächelnde und begeisterte Kanzlerkandidat und Finanzminster Olaf Scholz (SPD) in die Kameras sagte, ist noch lange nicht in trockenen Tüchern. Lesen Sie hier weiter ....

Jeder in den Radverkehr investierte Euro kommt mehrfach zurück:

  1. Keine nennenswerte Straßenabnutzung!
  2. Die Wirtschaft profitiert von gesünderen Mitarbeitern.
  3. Die Wirtschaft profitiert von geringerem Stellplatzbedarf (ca. 600,- € pro Radfahrer).
  4. Der stationäre Handel profitiert erwiesenermaßen vom Radverkehr.
  5. Anwohner befahrener Straßen leben gesünder - weniger Lärm und Gestank

"Es ist wichtig, uns an die Schönheit des Lebens und an die Kraft in uns zu erinnern: Ich möchte, dass wir aus dieser Energie heraus in die Welt gehen, um sie zu verändern und nicht mit einem Feindbild im Kopf." (Marshall B. Rosenberg: Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation, S. 154)

Die ÖDP nimmt keine Firmenspenden

Wir fordern: Die Parteien im Stadtrat sollen alle Spenden mit dem Namen der Spender auf ihrer Homepage veröffentlichen und auf Spenden von Firmen verzichten. Damit wahren wir das Vertrauen in Politik und Verwaltung. Unserer Forderung kommen wir selbst freiwillig nach. weitere Info

"Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf" (Goethe)

„Wir sollten die Kraft der Demokratie nutzen, um gehört zu werden und so dafür zu sorgen, dass die Mächtigen das Problem nicht weiterhin ignorieren können.“ (Greta Thunberg)

Sei am 1. Augustwochenende dabei am Schloss Tempelhof in Berlin!