Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Vorträge und Diskussionen

jeweils sonntags um 17 Uhr am 25.07., 08.08. und 15.08.2021
am 25.07. leider nur online, sonst in der Herbert Neumeyer Lounge,
Seidelstraße (Leider), Nähe Frankenstolz Arena

 

 

Zugangslink: auf das Bild links klicken!

 

Aktuelle Meldungen

Kommentar: Deutschland muss liefern!

 Das Argument, Deutschland würde nur 2% der Treibhausgase freisetzen ist verlogen, weil es verschweigt, dass unser Land nur 1% der Weltbevölkerung ausmacht und wir auch im Ausland durch Urlaub, Rohstoffabbau, Konsumgüter, Flugreisen, Schiffsverkehr ........ Klimaschäden anrichten, die auf weitere 2% beziffert werden. Außerdem wird nicht bedacht, dass Europa schon seit 1850 das CO2 und andere klimaschädliche Gase in der Atmosphäre kostenfrei entsorgt und im Vergleich zu den Staaten, die erst seit Kurzem zu den Hauptemittenten zählen, schlecht dasteht.
Wir müssen handeln. Jetzt! Wir haben die Bringschuld! Die Vermeidungsstrategien der Politik, das Herumlavieren muss ein Ende haben. Und: Es reicht nicht aus, "alles in Grün" weiterzumachen. Ein bisschen Klimaschutz quasi als Nebenaufgabe, die nicht wirklich weht tut, wird es nicht geben. Wir brauchen einen "Kulturwandel" (Ranga Yogeshwar). Verdrängen gilt nicht mehr!!!! Unterstützen wir Fridays For Future und machen wir der Politik Dampf, damit Söder nicht weiter von einem "Weckruf" reden kann. Wir müssen die verschlafenen Politiker mit ihren Sonntagsreden wecken!
Und: Machen wir Gebrauch von unserer Stimme am 26. September. Lasst uns nicht wieder das geringere Übel wählen! Jetzt können wir noch handeln. Sollten wir weiter so bummeln, werden bald die Kipppunkte überschritten sein und wir können nur noch fassungslos zusehen ...
Friedel Dehn

Umweltbundesamt beurteilt Klimawirkung und Risiko

Schön ist das nicht, was das Umweltbundesamt in seiner Klimawirkungs- und Risikoanalyse 2021 schreibt, auch für das Rhein-Main-Gebiet. Eine Kurzfassung kann man hier lesen.
Es besteht dringender Handlungsbedarf. Sagen Sie's den zögerlichen Poliktiern. Jetzt weiterzumachen (vielleicht mit kleinen Abstrichen, die keinem weh tun) wird am Ende sehr teuer. Die bisherigen Klimaschutzanstrengungen sind viel zu gering. 

Mensch vor Profit! Machen Sie mit!

Engagement unterstützen!

"Es ist wichtig, uns an die Schönheit des Lebens und an die Kraft in uns zu erinnern: Ich möchte, dass wir aus dieser Energie heraus in die Welt gehen, um sie zu verändern und nicht mit einem Feindbild im Kopf." (Marshall B. Rosenberg: Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation, S. 154)

Die ÖDP nimmt keine Firmenspenden

Wir fordern: Die Parteien im Stadtrat sollen alle Spenden mit dem Namen der Spender auf ihrer Homepage veröffentlichen und auf Spenden von Firmen verzichten. Damit wahren wir das Vertrauen in Politik und Verwaltung. Unserer Forderung kommen wir selbst freiwillig nach. weitere Info

Flüchtlinge immer schlechter gestellt.

Sie dürfen eigentlich nichts mehr, außer möglichst schnell wieder verschwinden. Das klingt böse, ist aber so, meint Herbiert Prantl. Lesen Sie hier weiter!

Was ist nach 70 Jahren daraus geworden? Europa schottet sich immer mehr ab. Lesen Sie weiter!

"Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf" (Goethe)

„Wir sollten die Kraft der Demokratie nutzen, um gehört zu werden und so dafür zu sorgen, dass die Mächtigen das Problem nicht weiterhin ignorieren können.“ (Greta Thunberg)

Vom 05. bis 08. August 2021 findet in der Nähe von Crailsheim (Baden-Württemberg) ein Festival für junge Leute von 18 bis 33 Jahren statt – organisiert von jungen.Ökologen (JÖ), der Jugendorganisation der ÖDP. Sprout – das Zukunftsfestival ist der Keim für eine nachhaltige Gesellschaft. Um dieser näher zu kommen und möglichst viele Menschen mit den Festival-Themen in Kontakt zu bringen, finden vom 02. Bis 06. August zusätzlich vier kostenlose Online-Veranstaltungen statt.