Flugdrachen als Kraftwerk?

Die Vorteile von fliegenden Windkraftwerken klingen verblüffend:
- konstanterer Wind in 300 Mentern Höhe
- geringerer Flächenverbrauch
- weniger Einfluss auf das Landschaftsbild
- auch im Binnenland besser zu betreiben

Manche Nachteile der Windkraft würde durch die neue Technik reduziert (Rotorblätter machen Lärm, Türme verspargeln die Landschaft usw.). Es ist eine exotische Idee, aber vielleicht sind die Anlagen zukunftsträchtig. Sie brauchen nur ein Bruchteil des Materials herkömmlicher Windkraftanlagen und können mehr Energie liefern. In 300 bis 450 Meter Höhe ziehen zum Beispiel Drachen an Halteseilen. Ein Generator am Boden wandelt die Zugkraft in Elektrizität um.

Bisher gibt es verschiedene Versuchsanlagen, aber noch keine kommerziellen Flugwindkraftwerke. Seit etwa zehn Jahren wird an der Technik von etwa 70 Unternehmen weltweit geforscht.

Abschätzungen gehen davon aus, dass die Erzeugerpreise von unter 1 bis 2 Cent pro kWh Strom realistisch sein könnten. Damit wären Flugwindkraftwerke die günstigste Energiequelle überhaupt. 

Wikipedia
Spektrum
Film
Energie-Experten
Enerkite

Uni Freiburg

Gezeitenkraftwerke - eine weitere Idee!

Die ÖDP Aschaffenburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen