Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Abgewatscht

Ernüchternd fiel der Fahrradklimatest für Aschaffenburg aus. Wie soll das 1,5°-Ziel erreicht werden, wenn nicht deutlich mehr in den Radverkehr investiert wird?

Note 4 für die „Fahrradstadt Aschaffenburg“ - so das Ergebnis des diesjährigen Fahrradklimatests. Da gibt es nichts schönzureden. Denn die Missstände liegen klar auf der Hand: Aschaffenburger Fahrradfahrer fühlen sich nicht sicher (4,2), bemängeln, dass die Ampelschaltungen kaum auf Radfahrer abgestimmt sind (4,6) und nehmen die Breite der Radwege als unzureichend wahr (4,7). Die Falschparkerkontrolle auf Radwegen wird gar als mangelhaft bewertet (5,0). Gut ist allein die Öffnung von Einbahnstraßen in Gegenrichtung (2,1).

Grund genug für die Ökologisch-Demokratische Partei Aschaffenburg, mit all jenen Kräften zusammenzuarbeiten, die aufrichtig daran interessiert sind, die Bedingungen für Fahrradfahrer grundlegend zu verbessern. Lippenbekenntnisse und hübsche Bilder von Lokalpolitikern auf dem Fahrrad sind nicht zielführend. Wollen allein hilft nichts, du musst es auch machen!

Katrin Bauer (Kreisschriftführerin)


Die ÖDP Aschaffenburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen