Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Gutscheine fürs Einkaufen bei den Händlern in Aschaffenburg

Nach dem Vorbild von Hanau und Bocholt sollen auf Anregung der ÖDP auch Aschaffenburger Bürger verbilligt einkaufen können.

Gutscheine fürs Einkaufen bei den Händlern in Aschaffenburg beantragte die ÖDP-Stadträtin
Leonie Kapperer. Mit diesem Gutschein kann der Aschaffenburger bei einem hiesigen Händler verbilligt einkaufen. Stadt und Handel teilen sich die Kosten für den Rabatt. Das hat z.B. in Hanau und Bocholt schon funktioniert und dem Handel geholfen.
Ein gesunder stationärer Einzelhandel ist für die ÖDP Aschaffenburg wichtig. Onlinehandel verursacht vermeidbare Transportwege und Materialverschwendung, da die Retouren in aller Regel vernichtet werden. Orte der Begegnung in den noch funktionierenden Zentren verschwinden. Nicht unterschätzen darf man den Schaden durch Beratungsdiebstahl, der den Händlern zusetzt: Der Kunde lässt sich vor Ort ausführlich im Fachhandel beraten und bestellt dann das betreffende Produkt im Internet, um Kosten zu sparen. Zudem nutzen viele Online-Giganten zwar die vorzügliche Infrastruktur in Deutschland, zahlen aber kaum Steuern, da sie Ihre Gewinne in Steueroasen verschieben. Mit jedem Einkauf beeinflussen wir das Angebot, gerade in der bevorstehenden Weihnachtszeit.
Katrin Bauer (Kreisschriftführerin)


Die ÖDP Aschaffenburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen