Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen


Aktuelle Meldungen

  • Vor Ort zu handeln, damit der Klima-Kipp-Punkt nicht überschritten wird: das ist das Gebot der Stunde.

  • Die Beschlussvorlage der Stadtverwaltung sieht vor, den Antrag auf mehr Transparenz abzulehnen.

  • Die ÖDP Aschaffenburg unterstützt die Friedensbewegung, indem sie einen Beitritt zum Atomwaffenverbotsvertrag von Deutschland verlangt sowie...

  • Auch Aschaffenburg ist möglicherweise nicht frei von Korruption. Spenden sollten daher offen gelegt werden, fordern ÖDP, KI und UBV.

Jeder in den Radverkehr investierte Euro kommt mehrfach zurück:

  1. Keine nennenswerte Straßenabnutzung!
  2. Die Wirtschaft profitiert von gesünderen Mitarbeitern.
  3. Die Wirtschaft profitiert von geringerem Stellplatzbedarf (ca. 600,- € pro Radfahrer).
  4. Der stationäre Handel profitiert erwiesenermaßen vom Radverkehr.
  5. Anwohner befahrener Straßen leben gesünder - weniger Lärm und Gestank.


Mensch vor Profit! Machen Sie mit!

Engagement unterstützen!

"Es ist wichtig, uns an die Schönheit des Lebens und an die Kraft in uns zu erinnern: Ich möchte, dass wir aus dieser Energie heraus in die Welt gehen, um sie zu verändern und nicht mit einem Feindbild im Kopf." (Marshall B. Rosenberg: Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation, S. 154)

Mit der Frage, warum unsere Volkswirtschaften selbst dann weiterwachsen müssen, wenn wir eigentlich genug haben und zufrieden sind, beschäftigt sich dieser Artikel. Klicken Sie hier!

Die ÖDP nimmt keine Firmenspenden

Wir fordern: Die Parteien im Stadtrat sollen alle Spenden mit dem Namen der Spender auf ihrer Homepage veröffentlichen und auf Spenden von Firmen verzichten. Damit wahren wir das Vertrauen in Politik und Verwaltung. Unserer Forderung kommen wir selbst freiwillig nach. weitere Info

Nach oben

"Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf" (Goethe)

„Wir sollten die Kraft der Demokratie nutzen, um gehört zu werden und so dafür zu sorgen, dass die Mächtigen das Problem nicht weiterhin ignorieren können.“ (Greta Thunberg)

Es ist Zeit für eine Übergewinnsteuer!

Amazon hat beispielsweise 2020 seinen Umsatz in Deutschland um 30% gesteigert. Die weiltweiten Gewinne stiegen sogar um 84% auf 17,6 Mrd. Euro. Um die Corona-Kosten fairer zu verteilen, sollte eine Steuer auf Krisengewinne erhoben werden. Lesen Sie hier weiter!

Die ÖDP Aschaffenburg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen