Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Kundgebung auf dem Theaterplatz - Mittwoch 26.01. 16.45

Herzlichen Dank an die ÖDP-Kreisvorstandsmitglieder Jella Meister und Rudolf Lang, die diese Kundgebung initiierten und leiteten. 11 Parteien und NGOs waren hochrangig mit Rednern vertreten.

Zur gleichen Zeit demonstrierten die sogenannten Querdenker. "Aus der Geschichte lernen" heißt, den Anfang einer Radikalisierung wahrzunehmen und sich dieser entschieden entgegen zu stellen. Es war uns ein Anliegen, ein Zeichen FÜR die Demokratie, ihre Regeln und Institutionen zu setzen. Während der letzten Plenumssitzung des Stadtrates in der Stadthalle verwehrte der Sicherheitsdienst einer größeren Gruppe von Regelüberschreitern den Einlass. Jetzt wollen wir gemeinsam für Respekt gegenüber der Polizei, den Journalisten und allen, die sich für unser Wohl einsezten, demonstrieren.



Aktuelle Meldungen

Mensch vor Profit! Machen Sie mit!

Engagement unterstützen!

"Es ist wichtig, uns an die Schönheit des Lebens und an die Kraft in uns zu erinnern: Ich möchte, dass wir aus dieser Energie heraus in die Welt gehen, um sie zu verändern und nicht mit einem Feindbild im Kopf." (Marshall B. Rosenberg: Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation, S. 154)

Die ÖDP nimmt keine Firmenspenden

Wir fordern: Die Parteien im Stadtrat sollen alle Spenden mit dem Namen der Spender auf ihrer Homepage veröffentlichen und auf Spenden von Firmen verzichten. Damit wahren wir das Vertrauen in Politik und Verwaltung. Unserer Forderung kommen wir selbst freiwillig nach. weitere Info

Die neue IBAN können Sie hier kopieren:
DE68 5019 000 4202 5373 89

"Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf" (Goethe)

„Wir sollten die Kraft der Demokratie nutzen, um gehört zu werden und so dafür zu sorgen, dass die Mächtigen das Problem nicht weiterhin ignorieren können.“ (Greta Thunberg)