Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Endlich eine Lösung für die Umweltstraße

Weil in der "Umweltstraße" nicht kontrolliert wurde, wurde sie verbotenerweise weiterhin von Autofahrern genutzt.

So wie es von der ÖDP beantragt wurde, wird die Umweltstraße in der Luitpoldstraße nun zur Fußgängerzone. Der Vorteil: In einer Fußgängerzone dürfen städtische Mitarbeiter Verkehrsverstöße ahnden, während dies im fließenden Verkehr der Polizei vorbehalten ist, die dafür keine Kapazitäten hat. So kündigte es Oberbürgermeister Jürgen Herzing beim Neujahrsempfang der SPD an. Dass die ÖDP-Urheberschaft dieser Initiative nicht in der Pressemeldung zu lesen war, ist sicher nur einem Versehen geschuldet.

Katrin Bauer (Kreisschriftführerin)

Siehe auch: Autorfahrer missachten Durchfahrverbot

Zurück