Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Wege aus der Zerstörung des Planeten

Der Vorsitzende eines der größten Umweltverbände in Deutschland, ein ehemaliger Berater der Vereinten Nationen und verschiedener Bundesregierungen, eine mutige Dokumentarfilmerin, ein witziger Buchautor und qualifizierte Sozialexperten. Sieben Menschen aus unterschiedlichen Fachbereichen kamen beim zweiten Symposium zur Wachstumskritik in Coburg zusammen. Die ÖDP hat ganz bewusst diese sehr verschiedenen Referentinnen und Referenten eingeladen, um Perspektiven aus allen Lebensbereichen beim 2. Coburger Symposium zur Wachstumskritik zu gewinnen – nicht zuletzt auch durch die Zuschauer vor Ort und im Netz, die sich lebhaft an der Veranstaltung beteiligten. Bis zu 800 Menschen verfolgten den Livestream gleichzeitig. Charmant und kompetent moderiert von Dr. Uwe Brückner, wie auch beim 1. Coburger Symposium zur Wachstumskritik.

Zwei Tage lang diskutierten die Experten live auf dem Podium, zwei von ihnen sogar zugeschaltet aus Berlin und Frankreich. Das große Thema: Wie können wir unser Wirtschaftsleben so gestalten, dass auch unsere Enkelkinder noch einen Planeten vorfinden, der bewohnbar ist? Das ökologische Grundeinkommen wurde diskutiert, auch eine gerechtere Preisgestaltung der Waren, die ökologische Folgeschäden nicht länger unberücksichtigt lässt.

Im Fazit waren sich alle einig: So wie bisher kann es nicht weiter gehen. "Es ist deutlich geworden, dass eine Lebensweise mit weniger Umweltzerstörung die Menschen glücklicher macht als der unentwegte Konsum auf Kosten der Umwelt." So Günther Brendle-Behnisch, Hauptorganisator der beiden Veranstaltungen in Coburg, 2020 und 2021. Das momentan vorherrschende Wirtschaftssystem zerstört die Grundlagen der menschlichen Existenz – und auch die Tausender Arten von Tieren und Pflanzen. Die Vielzahl an Ideen und Erkenntnissen aus dem 2. Symposium zur Wachstumskritik werden im Nachhinein ausgewertet. So wie schon bei der ersten Veranstaltung im Januar 2020. Danach hatte Günther Brendle-Behnisch auf Video die Aufzeichnungen sämtlicher Workshops und Diskussionsbeiträge gesichtet und systematisch ausgewertet. Das Resultat daraus: Ein Buch mit dem Titel „Wirtschaft ohne Wachstumszwang.“ Rezensionsexemplare erhalten Journalisten bei der ÖDP Pressestelle. Der archivierte Livestream von der Veranstaltung an den beiden Tagen ist auf der Webseite www.ödp.de zu finden.

Das 2. Coburger Symposium zur Wachstumskritik ist geplant
vom 21. - 22. Mai 2021 Infos hier