Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Geldsparen leicht gemacht

Die Stadt Aschaffenburg hat ausreichend vorrangigere Aufgaben, für die dringend öffentliche Gelder benötigt werden. Eine neue Slipanlage ist unnötig.

Die Stadt Aschaffenburg braucht keine neue Slipanlage, damit Feuerwehr und private Bootsbesitzer ihr Boote am Main zu Wasser lassen können. Zu lange Einsatzzeiten für die Feuerwehr und das zu kleine Theoderichstor nannte die Verwaltung bisher als ausschlaggebend für den geplanten Neubau. Dabei kann die Feuerwehr über die Suicardusstraße bequem zur bisherigen Slipanlage gelangen. Der Verbindungsweg ist auf dem Foto links neben dem Feuerwehrauto gut zu sehen. Außerdem ist der Weg zur bestehenden Slipanlage für die Feuerwehr auch nicht länger als beispielsweise zum möglichen Alternativstandort an der Ebertbrücke.
Schulsanierungen, Entlastung ärmerer Bürger bei den Energiekosten, Investitionen in die Energiewende, damit wir unabhängiger von unzuverlässigen Lieferanten werden … Wir haben ausreichend vorrangigere Aufgaben, für die wir dringend öffentliche Gelder benötigen.

Katrin Bauer (Kreisschriftführerin)

Zurück